Vorlage

Ortsmuseum

Das Ortsmuseum ist im Weierbachhus in einem historisch wertvollen Gebäude untergebracht. Im Weinbauernhaus aus dem Jahre 1670 sind auf 3 Stockwerken Zeitzeugen ausgestellt zu den Themen Geschichte des Rheinstädtchens, Landvogtei Eglisau, Schifffahrt, Fischerei, Salzhandel, Haushalt und örtliches Gewerbe.


Der Baugeschichte ist ein eigener Raum gewidmet: Verschiedene Modelle, Bilder, Stiche, Pläne und Fotos dokumentieren anschaulich die bauliche Entwicklung.


Der letzte Landvogt von Eglisau, Salomon Landolt, ist mit einigen seiner Gouachen, Aquarellen und einem Ölbild vertreten.


Im Dachgeschoss bildet die einst bedeutende Lachsfischerei einen Schwerpunkt der Sammlung. Verschiedene Fangmethoden werden mit Gerätschaften, Modellen und in einem Video dargestellt.


Die Schifffahrt und der Salztransport auf dem Rhein waren eine bedeutende Verdienstquelle.