Sonderausstellung HAUSgeSCHICHTEN

Eglisauer Hausgeschichten

Unter dem Titel EGLISAUER HAUSgeSCHICHTEN sollen vertiefte Einblicke in Häuser vermittelt werden, welche die Baugeschichte Eglisaus mit geprägt haben. Es sollen verschiedene Schichten vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart aufgeblättert werden. Dargestellt werden typische und spezielle Bauten, vom Altstadthaus über eine bestens erhaltene Bauernstube und einen traditionellen Gasthof bis zu Zeitzeugen aus den 1920er und 1930er Jahren und einem Mehrfamilienhaus aus unserem Jahrhundert.

«Wenn man Häuser sprechen lassen könnte, hätten sie viel zu erzählen.» Um das Motto der Ausstellung noch stärker zur Geltung zu bringen, wird die Gelegenheit bestehen, im Verlauf des Jahres jedes der 13 Häuser an einem «Nachmittag der offenen Tür» zu besichtigen – vor Ort, mit dem Einverständnis der Besitzerinnen und Mieter. Während das Ortmuseum am ersten Sonntagnachmittag jeden Monats geöffnet ist, sind die Besuchstage jeweils auf den dritten Samstag gelegt.

Im Vivi Café wird zudem eine Infosäule stehen mit genaueren Angaben und einem «Versuecherli» für das jeweils nächste Open House. Somit geht das Ortsmuseum aus sich heraus und verstärkt seine Präsenz in Eglisau. Alle sind willkommen, sich unsere Hausgeschichten zu Gemüte zu führen!

Folgende Objekte werden präsentiert:

Siedlung Burg, Burgstrasse 57-71

Bauhaus, Eigenstrasse 20

Schlössli, Schlössli Rheinsberg Tössriedern

Bauernstube, Tössriedernstrasse 29-33

Landvilla, Mettlenstrasse 12

Atelierhaus, Promenadenstrasse 4

Gasthof Hirschen, Untergass 28

Doktorhaus, Steig 21 & 23

Pfarrhaus, Chilegass 10

Lehrerhäuser, Dachselenstrasse 9,11,13,15

Am Viadukt, Stampfistrasse 35

Rittersaal, Obergass 53

Öffnungs- und Besuchszeiten: siehe Startseite